Fitnessshakes sind das ultimative Produkt zur Leistungssteigerung? Nicht unbedingt!

Neueste Erkenntnisse zeigen, dass Sportler zu einer Tasse grünem Tee, speziell Matcha- Tee greifen sollten, da dieser das Training positiv beeinflussen kann. Steigern Sie Ihre Leistung jetzt. Versorgen Sie Ihren Körper über einen längeren Zeitraum mit einem natürlichen Energy Boost und holen Sie so das Maximum aus sich heraus.

Matcha als Fitnessgetränk

Bei der Zubereitung des Matcha sind wie bei jedem Grünen Tee einige Aspekte zu beachten, damit sich seine Wirkung voll entfalten kann. Zudem sollte bei Matcha und bei anderen Sorten grünen Tees immer ein Glas stilles Wasser etwa eine Viertelstunde nach dem Tee getrunken werden, um den Körper nicht zu sehr zu belasten.

Für Matcha gelten die folgenden Richtlinien: Er sollte im besten Fall vor dem Sport getrunken werden, da er anregend wirkt. Nach dem Sport würde er zu sehr aufputschen. Als Trinktemperatur sind etwa 70 bis 80° C empfehlenswert, wobei der Tee mit einem Bambusbesen aufgeschlagen werden muss. Da beim Matcha das ganze Teeblatt verzehrt wird, werden auch alle Inhaltsstoffe aufgenommen. Dazu zählen Aminosäuren, Koffein, Vitamine und Mineralstoffe, Spurenelemente und Catechine.

Vorteile von Matcha für Sportler

Für Sportler ergeben sich durch den Genuss von Matcha verschiedene Vorteile. So steigert sich beispielsweise ihre Leistung und Ausdauer aufgrund der anregenden Wirkung des Tees. Zudem wird die Fettverbrennung intensiviert und der Grundumsatz wird erhöht.

Kurz gesagt gestaltet sich somit das Training weitaus effektiver. Von der anregenden Wirkung her ist Matcha somit mit Kaffee zu vergleichen, jedoch ist er weitaus förderlicher für die Gesundheit, da er mehr Nährstoffe enthält. Gerade Sportler dürften sich über die im Matcha enthaltenen Antioxidantien freuen. Deren Wert ist über 100 mal höher als in anderen Sorten grünen Tees. Dadurch werden die Zellen geschützt und freie Radikale im Körper eingefangen. Dies ist besonders für Sportler, die in der Stadt leben von Bedeutung. Freie Radikale entstehen vornehmlich aufgrund von Umweltgiften, besonders intensivem Training oder oxidativen Stress.

Matcha in Smoothies

Gerade im Sommer mag es Sportlern schwer fallen, ein heißes oder zumindest warmes Getränk vor dem Sport zu trinken. dann sind Smoothies eine gute Alternative, vor allem wenn sie gleichzeitig als Zufuhr von Eiweiß genutzt werden.

Am besten püriert man Obst oder Gemüse, fügt etwa zwei Esslöffel Matcha hinzu und gießt die Mischung mit Sojamilch, Vollmilch oder einem anderen Drink auf.

Fazit

Matcha ist für Sportler ein sehr empfehlenswertes Getränk. Es enthält ausreichend Nährstoffe, Vitamine und andere Mineralstoffe, die für die Körperfunktionen notwendig sind. Zudem wirkt Matcha dank der enthaltenen Antioxidantien gut gegen freie Radikale, was zum Zellschutz beiträgt. Dank seiner anregenden Wirkung steigert er darüber hinaus die Trainingsergebnisse.